Biketour "Le Gibloux"

Am Bahnhof Romont starteten wir die Tour bei einem Kafi im Bahnhofbuffet.

Die Verschiebung per Zug klappte nach Programm. um 10 uhr begann die eigentliche Tour mit dem Bike. Nach ca. einem Kilometer folgte bereits der erste Trail der Sane entlang richtung Greyerzerland. Beim Kloster Hauterive überquerten wir die Sane zum ersten mal. Es folgten wunderschöne Trails immer in Flussnähe.

Nach einer Stunde verliessen wir die Sane und machten uns an den Aufstieg

Richtung Gibloux. Über Farvagny erreichten wir den Wald der sich um den ganzen Berg erstreckt.

An einem schönen Plätzchen machten wir halt um uns für den Aufstieg zu stärken. Die Sandwichs wurden nicht wie geplant erst auf dem Gibloux gegessen sondern schon weiter unten.

Es war nützlich dass ich die Strecke am Freitag 15.6.18 noch abgefahren bin, so konnte ich einen kurzen unfahrbaren Trail durch einen fahrbaren weg ersetzen. Das Unwetter hat tiefe Gräben in die sonst schönen aber steilen Trails gegraben. Wir haben aber weíter oben den geplanten Weg wieder erreicht und so durch eine sehr schöne Gegend den Gipfel erreicht.

Nach Begutachtung der Aussich auf dem Turm folgte der eigentliche Highlight. Die Abfahrt auf den schönen Trails Richtung Camping La Foret.

In der Pizzeria teilten wir uns noch eine Pizza, um gestärkt die Rückreise nach Romont zu bewältigen.

Nach dem Halt erreichten wir den „Sentier Sculpture“ von Sorens.

Das sind sehr viele Holzgeschnitzte resp. gesägte Sculpturen aller Art. Diese Sculpturen erstrecken sich über mehrere Kilometer.

Nun folgte der bequemste Teil der Strecke, die abwärts lauffende Rückfahrt nach Romont.

Es war eine schöne Tour mit leider nur zwei Teilnehmern und mir. Schade !!


Res, 16. Juni 2018